IBS Ingenieurbüro Schuler / Energie- und Gebäudetechnik

Slider_Guendelbach_Deponie.jpg
Oktober 2016: Vaihingen/Enz-Gündelbach, Landkreis Ludwigsburg

INNOVATIVE FERNWÄRMEVERSORGUNG AUS DEPONIEGAS FÜR VAIHINGER ORTSTEIL GÜNDELBACH

Das Deponiegas für die Energieerzeugung in Gündelbach wird auf der kreiseigenen Deponie Burghof aus dem in den Jahren 1978 bis 2005 angefallenen Hausmüll gewonnen. Das Gas entwickelt sich während der Zersetzungsprozesse des organischen Mülls und besitzt einen hohen Heizwert. Nach der Reinigung und Verdichtung wird es einem Blockheizkraftwerk (BHKW) zur Stromerzeugung genutzt. Die dabei entstehende Motor- und Abgaswärme wird in das Fernwärmenetz Gündelbach eingespeist.

Ein Teil der erzeugten Wärme fließt in einer 1,5 km langen Leitung von der Deponie nach Gündelbach. Innerorts verteilt ein 5 km langes Leitungsnetz die Wärme an die einzelnen Abnehmer.

Aktuell haben sich knapp 100 Haushalte in Gündelbach für einen Anschluss an das neue Fernwärmenetz entschieden. Auch kommunale Gebäude und Einrichtungen gehen ans Netz: Ortsrathaus, Grundschule, Feuerwehr, Wachtkopfhalle und alte Schule werden ab kommenden Jahr mit Wärme aus der Deponie versorgt.

Zurzeit plant IBS aufgrund zusätzlicher Anschlussnehmer die Einbindung eines Pufferspeichers bei der Wachtkopfhalle. Mit dem Einbau der Übergabestationen wurde begonnen.

Durch die Nutzung des Deponiegases und den Einsatz effizienter Kraft-Wärme-Kopplung werden rund 200.000 - 250.000 Liter Heizöl und 4.850 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart.

Das Projekt ist eine Kooperation der AVL Ludwigsburg, der Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim (SWLB), der Stadt Vaihingen an der Enz, der B.E.N.E. Bürger Energie Neckar-Enz GmbH & Co. KG und der IBS Ingenieurbüro Schuler GmbH.

>> Download Flyer „Umweltschonende Energierückgewinnung aus Abfall“  der B.E.N.E.

 

 

ENERGETISCHE STADTSANIERUNG
INTEGRIERTE QUARTIERSKONZEPTE

Projekte in Baden-Württemberg

IBS_Referenzkarte_Quartierskonzepte_17.jpg

Quartierskonzepte

Die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten erneuerbarer Energieträger ermöglicht eine flexible, umweltfreundliche und wirtschaftliche Energieversorgung von Städten, Gemeinden, Kommunen und Industriebetrieben. Bei der Entwicklung eines tragfähigen Energiekonzeptes werden verschiedene Technologien der Energiegewinnung sinnvoll miteinander kombiniert.